Berechnungsbeispiel Continental - WorstCase Szenario

10. November 2014 Posted by Mathias Maier

 

Kommen wir nun zum Worst-Case-Szenario der Continental-Aktie. Wie bereits bei Fielmann beziehen wir uns nur auf unternehmensspezifische Risiken. Dies ist hier weitaus schwieriger umzusetzen, da Continental in einer zyklischen Branche tätig ist. Deshalb kann die Berechnung nur eine grobe Näherung sein. Generell sollten die zur Berechnung verwendeten Werte anhand neuer Geschäftsberichte auf Abweichungen hin untersucht werden. Bei zyklischen Aktien ist es um so wichtiger. Als Vorlage verwenden wir wieder die "Standard-Berechnung". Wir werden nur Parameter besprechen, die sich gegenüber dieser Berechnung geändert haben.

Wir starten wieder mit den allgemeinen und zeitspezifischen Amgaben:

 

Es wird nur der Firmenname zur Unterscheidung mit unserer Standar-Berechnung geändert.

 

Bei den Kapitalkosten wurden keine Änderungen vorgenommen, da dies keine unternehmensspezifische Daten sind. Wie sich Änderungen bei den Parametern der Kapitalkosten auswirken, werden wir auf der Folgeseite sehen.

 

Was uns zu den Unternehmenszahlen bringt:

 

Der Umsatz, der sich auf das letzte Geschäftsjahr bezieht, bleibt selbstverständlich gleich. Aber ändern wird sich die Wachstumsrate bei schlechteren Aussichten.

 

Wir verwenden wieder die Rate von 7 % der Standard-Berechnung für das erste Jahr und senken das Wachstum jährlich um jeweils 1 %.

 

Womit wir zur EBIT-Marge kommen:

 

Wir gehen von einem um 1 % kleinerem Wert aus, als bei der Standard-Berechnung und reduzieren, die Marge um jeweils 0,5 %. Damit erhalten wir einen Mittelwert von 6,4 %.

 

Die Investitionsrate werden wir um 1 % auf 6,4 % erhöhen.

 


Werbung

 

Der letzte Wert, den wir angepaßt haben, ist die Nettoumlaufvermögensrate:

 

Wir verwenden mit 14,45 % den höchsten Wert der letzten 4 Jahre.

 

Damit können wir uns das Ergebnis anzeigen lassen:

 

Für den inneren Wert wurden 92,83 € ermittelt. Das ist 31,7 % unter dem aktuellen Aktienkurs.

 

nach oben

Berechnungsbeispiel Continental - Einfluß einzelner Eingaben auf das Ergebnis

 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar