Dividendenrendite

14. August 2014 Posted by Mathias Maier

 

Die Dividendenrendite (englisch:dividend yield) drückt aus, wieviel Prozent des Aktienkurses als Jahresdividende ausgezahlt werden.

Wie auch beim KGV blickt man bei der Dividendenrendite auf die Schätzungen für das folgende Jahr.

 

Formel:

 

 Dividendenrendite = \dfrac {Dividende\ pro\ Jahr} {Aktienkurs} *\ 100\%

 

Wo findet man die Daten?

 

Die Dividende pro Jahr findet man ebenso wie den aktuellen Kurs in Internet-Finanzforen und Börsenzeitschriften.

 

Beispiel Fielmann:

 

  • Dividende 2014e: 3,03 €
  • Kurs am 27.09.2013: 77,93 €

 

 Dividendenrendite = \dfrac {3,03} {77,93} *\ 100\% = 3,89\%

 

Bewertung:

 

Für "Value"-Investoren gilt: je höher die Dividendenrendite desto besser, wobei unten aufgeführte Anmerkungen zu beachten sind.

"Growth"-Investoren bevorzugen eine Reinvestition der Einnahmen, d.h. keine oder geringe Dividendenrendite.

 

Wozu dient die Kennzahl?

 

Die Dividende allein lässt keine Bewertung zu. Erst im Zusammenhang mit dem Aktienkurs lassen sich Vergleiche ziehen.

 

  Smallpower Taffturbo
Dividende 3,00 € 5,00 €
Aktienkurs 40,00 € 200,00 €
Dividendenrendite 7,5% 2,5%

 

Obwohl die Dividende der Taffturbo AG höher ist, ist deren Dividendenrendite weitaus geringer, da der Kurs um ein Mehrfaches höher ist.

Aber auch der Zeitpunkt des Kaufes, bzw. der Betrachtung ist zu beachten:

 

  Kaufdatum aktuelles Datum
Aktienkurs 20,00 € 30,00 €
Dividende 1,00 € 1,00 €
Dividendenrendite 5,0% 3,3%

 

Da der Aktienkurs nach dem Kauf der Aktie gestiegen ist, ist die persönliche Dividendenrendite höher als die aktuelle Rendite, d.h. beim Kauf zum aktuellen Datum.

Leider wirkt dieser Effekt auch in die entgegengesetzte Richtung. Sinkt also Kurs nach dem Kauf, ist neben der Kursverluste auch die persönliche Dividendenrendite geringer als die aktuelle.

 

Mol Aktienanlage b DividendenrenditeAnzeige

 

Was ist zu beachten:

 

  • Dividenden nicht konstant

    Dividenden sind keine feste Grösse. Sie können - in Abhängigkeit vom Ergebnis des Unternehmens - mehr oder weniger stark schwanken.

    In Deutschland wird die Dividende üblicherweise bei der Hauptversammlung vom Vorstand vorgeschlagen und von der Versammlung beschlossen.

    Die Aktien müssen sich mindestens ein Tag vor der Hauptversammlung im Depot befinden.

    Im angloamerikanischen Raum wird die Dividende häufig vierteljährlich ausgeschüttet.

 

nach oben

>>>Effizienzkennzahlen