Eingabeparameter DCF-Verfahren: Angaben zur Steuerrate

9. November 2014 Posted by Mathias Maier

 

Durch Drücken des Buttons "Berechnen" rechts neben dem Eingabefeld "Steuerrate [%]" auf der Hauptseite des Programms  finden Sie Hilfsmittel zur Ermittlung der Steuerrate.

Hinweis: durch einen Klick auf  das Bild erfolgt die Anzeige in Orginalgröße, mit dem "Zurück"-Button des Browsers gelangen Sie wieder auf diese Seite.

Folgendes Fenster öffnet sich:

 

 

 

 Dieses Formular kennen Sie dem Prinzip nach schon von der Berechnung des Wachstums. Sie können für einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren (bei der Steuerrate müssen wir nicht so weit in die Vergangenheit, da wir einen relativ konstanten Wert erwarten) die EBIT-Werte und die Steuerzahlungen eingeben. Für Fielmann sieht das dann wie folgt aus:

 

 

Die Steuerrate bewegt sich in einem Bereich zwischen 28 und 30%. So können wir mit dem Mittelwert von 28,98% in die Berechnung gehen.

Sie haben auch die Möglichkeit, den Mittelwert über einen kürzeren Zeitraum zu bilden. Im der nachfolgenden Maske errechnen wir den Mittelwert nur aus den letzten 3 Jahren:

 

 

In diesem Fall erhalten wir einen Wert von 28,52%.

 


Werbung

 

Wie schon bei der Berechnung der EBIT-Marge ausgeführt, läßt sich das EBIT nicht immer direkt aus der Bilanz auslesen. Im Falle von Fielmann ist dies zum Beispiel nicht möglich, so dass noch eine kleine Umrechnung vorgenommen werden muss, wie unter "www.valendum.de/bruttoumsatzrendite" beschrieben.

Üblicherweise können Sie sich diese Arbeit sparen, da in etlichen Börsen- und Finanzportalen die Daten zur Verfügung gestellt werden. So liefert z.B. "Boersennews.de" die EBIT-Margen vieler Unternehmen für den Zeitraum der letzten 6 Berichtsjahre.

Den Wert für die gezahlten Steuern finden Sie in der Gewinn- und Verlustrechnung. Aber auch hier ist es meist praktikabler auf die Daten von Börsen- und Finanzportalen zurückzugreifen, da Sie ansonsten unter Umständen mehrere Geschäftsberichte verwenden müssen.

 

nach oben

>>>Eingabeparameter DCF-Verfahren: Angaben zur Investitionsrate

 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar