Unternehmenskennzahlen

 

Unternehmenskennzahlen - auch betriebswirtschaftliche Kennzahlen genannt - werden nach Wikipedia zur Beurteilung von Unternehmen eingesetzt, dienen als Basis für Entscheidungen, zur Kontrolle, zur Dokumentation und/oder zur Koordination (Verhaltenssteuerung) wichtiger Sachverhalte und Zusammenhänge im Unternehmen.

Wir haben die relevanten Kennzahlen in folgende Gruppen aufgeteilt:

 

1.) Anlegerkennzahlen

 Bekannte Kenngrössen wie z.B. das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das Kurs-Buchwert- Verhältnis (KBV) oder die Dividendenrendite sind hier zusammengefasst. Diese Werte sind häufig auch in Börsenzeitschriften und Börsenportalen aufgeführt.

 Hier geht's weiter >>>

 

 2.) Effizienzkennzahlen

Effizienkennzahlen erlauben eine Beurteilung über die Fähigkeit eines Unternehmens, Außenstände einzuholen und Anlagevermögen effektiv zu nutzen.

Hier geht's weiter >>>

 

 

3.) Eigenkapitalkennzahlen

Eigenkapitalkennzahlen geben einen Überblick, wie ein Unternehmen finanziert ist, und ob es in der Lage ist, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Hier geht's weiter >>>

 

4.) Liquiditätskennzahlen

Ist ein Unternehmen in de Lage seinen kurzfristigen Verbindlichkeiten nachzukommen oder besteht die Gefahr einer Insolvenz.

Hier geht's weiter >>>

 

5.) Profitabilitätskennzahlen

Dieser Abschnitt beschreibt verschiedene Verfahren, die Profitabilität und die finanzielle Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu bestimmen.

Hier geht's weiter >>>

 

nach oben

>>>Anlegerkennzahlen

 


Werbung

Schreibe einen Kommentar